Alle Artikel mit dem Schlagwort: lucy fricke

Bitte übernehmen Sie, Lucy Fricke!

Foto: Dagmar Morath Das Schreiben begann für mich .. …mit dem ersten Liebeskummer. Ich war neun Jahre alt. Ein Buch muss .. …Welten schaffen. In den bekannten musst du dich finden und Neues entdecken. In den unbekannten Welten musst du dich verlieren. Ein Buch muss überraschen. Wenn ich keine Bücher schreiben würde, könnte ich.. …diese Frage löst leider beständig Lebenskrisen aus. Ein Kindheitstraum von mir war.. …Astronautin zu werden. Bis ich live im Fernsehen sah, wie die Challenger explodierte. Danach träumte ich lange nichts. Wenn ich nicht schlafen kann.. …stehe ich auf. Manchmal lese ich, manchmal schreibe ich, koche mir was mitten in der Nacht, und manchmal mache ich Spaziergänge, wenn die Sonne aufgeht. Völlig unterschätzt wird.. …ein gutes Steak. Wenn ich Musik höre, dann.. …Springintgut, Stimming, Spoon, Brandt Brauer Frick, Notwist, Kollektiv Turmstraße, Kat Frankie Ich erfülle folgendes charmantes Autorenklischee.. …narzisstisch? Sozial gestört? Versoffen? Dünnhäutig? Den Freundeskreis aussaugen für jede noch so kleine Geschichte? Ich kenne keine charmanten Autorenklischees. Umso mehr charmante Autoren. Eine meiner seltsamsten Angewohnheiten ist es.. …Samstagnacht so viel zu arbeiten …

Lucy Fricke – Takeshis Haut

Frida ist Geräuschemacherin. Sie fügt vornehmlich Filmen eine Geräuschkulisse zu, wenn sie misslungen oder im Falle eines jungen Mannes, der sie überraschend besucht, gar nicht vorhanden ist. Vor dem Hintergrund eines beruflichen Auftrags erzählt Lucy Fricke in ihrem Roman von Sprachlosigkeit, einem Land in Schockstarre und der Atomkatastrophe in Fukushima. Es ist früh am Morgen als Redakteure und Kameramänner des Kinderkanals in Fridas Wohnung einfallen, um sie zu ihrem Beruf zu befragen. Was sie genau mache, woher sie denn all ihre Geräusche und die nötigen Utensilien dafür nehme, ob sie nicht einer Gruppe von Kindern nicht mal etwas vorführen möge, was besonders viel Krach macht. Tatsächlich birgt der Beruf des Geräuschemachers auch außerhalb von Lucy Frickes Roman noch einige Geheimnisse, die mündlich von den Älteren an die Jüngeren weitergegeben werden. Bestimmte Elemente der Klangerzeugung werden im Verborgenen gehütet, nicht jeder Regen, jedes Trippeln und Knacken ist das, wonach es klingt. Meistens jedoch muss Frida Filme nach – nicht völlig neu vertonen. Bis Jonas auftaucht, der mit einem eigenen Science-Fiction Film zum Thema Apokalypse aus Japan …