Alle Artikel mit dem Schlagwort: wo war ich noch mal

John Cleese – Wo war ich noch mal?

John Cleese, mittlerweile 75 Jahre alt, hat als Gründungsmitglied von Monty Python auf den britischen Humor maßgeblichen Einfluss ausgeübt. Die absurden, skurillen und konventionssprengenden Sketche aus Monty Pythons Flying Circus sind längst Kult, ganz abgesehen von Filmen wie ,Das Leben des Brian’ oder ,Die Ritter der Kokosnuss’. Wie es letztlich überhaupt zum Zusammentreffen der Gruppe kam, erzählt Cleese in seiner charmant abschweifenden Art. Geboren in Weston-super-Mare, ist John Cleese in seiner Kindheit ein ziemlich großer und schlaksiger Junge ohne viele Freunde. Sein Vater ist ein gutmütiger Versicherungsvertreter, seine Mutter eine “Omniphobikerin”, wie er scherzhaft sagt. Eine Frau, die vor nahezu allem Angst hat, das eine gewisse Größe oder Lautstärke erreicht und aus dieser Notlage für wenig anderes als ihr unmittelbares Umfeld Interesse aufbringt. Im Cleese’schen Haushalt herrschte immer eine angespannte, übervorsichtige Atmosphäre. Man wusste schließlich nie, wann die Mutter wieder einmal Opfer eines ihrer Zornesausbrüche würde, ihre ständige Angst und Vorsicht hatten letztlich für ein äußerst löchriges Nervenkostüm gesorgt, – auch wenn sie das selbst niemals so gesehen hätte. Abgesehen von mütterlichen Extravaganzen jedoch bleibt …