Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nordkorea

Guy Delisle – Pjöngjang

Guy Delisle ist ein kanadischer Comiczeichner. Er studierte Kunst am Sheridan College in Toronto und arbeitete nach seinem Abschluss bei einem Animationsstudio. Er ist bekannt für seine dokumentarischen Comics, die ihn bereits nach Shenzen, Pjöngjang, Birma und eben Jerusalem geführt haben. Für Aufzeichnungen aus Jerusalem wurde er auf dem Internationalen Comic-Festival Angoulême 2012 mit dem Preis für das beste Album ausgezeichnet. Delisles Comics erscheinen im Reprodukt Verlag. Schon durch Adam Johnsons Das geraubte Leben des Waisen Jun Do ist Nordkorea wieder mehr in den Fokus der literarischen Welt gerückt. 2003 verbrachte Guy Delisle zwei Monate als Supervisor für eine Trickfilmproduktion in der Hauptstadt eines der bizarrsten Länder der Welt. Seine Erfahrungen hat er in diesem Comic festgehalten, das an seine Erfahrungen in Shenzhen, China, anschließt. Was auch immer wir von Nordkorea zu wissen glauben, wir erfahren es immer aus zweiter oder dritter Hand. Delisle gelingt es, mit seinen einfachen und bisweilen metaphorischen Bildern einen Einblick zu gewähren, den eine lediglich geschriebene Dokumentation der Erlebnisse nicht leisten könnte. Bereits bei seiner Ankunft wird er durchsucht und …

Adam Johnson – Das geraubte Leben des Waisen Jun Do

Adam Johnson ist ein amerikanischer Autor. Er studierte Journalismus an der Arizona State University und schloss danach ein Schreibstudium ab, heute unterrichtet er an der Stanford University Creative Writing. The Orphan Master’s Son, wie der Originaltitel des hier vorgestellten Buches lautet, erschien in den USA 2012 und stieg schon nach wenigen Tagen in die Bestsellerlisten ein. Johnson erhielt bereits zahlreiche Preise und Stipedien. Im Trailer des Buches heißt es beinahe geheimnisvoll: Das rätselhafteste Land der Welt – Nordkorea. Tatsächlich ist wohl kaum jemand von uns imstande, zu ermessen, wie ein Leben in Nordkorea aussehen muss, völlig abgeschnitten von westlicher Lebensart, separiert vom Rest der Welt. Nordkorea ist ein trauriges Überbleibsel sozialistischer Diktatur, ist das, was von Stalins Gulags und den Stasi-Gefängnissen der DDR übrig geblieben ist. Wenn ich an Nordkorea denke, muss ich mich immer unweigerlich an eine Dokumentation erinnern, die ich zwar bereits vor Jahren gesehen habe, deren beklemmendes Gefühl ich aber noch heute spüren kann. Ständige Überwachung, Hab-Acht-Stellung, Gleichschaltung, Kollektiverfahrung vor Individualität. Adam Johnson ist für die Recherche seines Buches nach Nordkorea gereist …