Alle Artikel mit dem Schlagwort: mercedes lauenstein

Bitte übernehmen Sie, Mercedes Lauenstein!

© Juri Gottschall Das Schreiben begann für mich… sehr früh mit der Sehnsucht nach großen Schwestern, die auf mich aufpassten und mir die Welt erklärten und die ich aber nicht hatte und deshalb erfinden musste. Ein Buch muss… meinen Vibe treffen – ist ein bescheuertes, aber irgendwie auch geiles Wort. Ich denk da immer an Kendrick Lamars „Bitch don’t kill my vibe“, da weiß man doch sofort was gemeint ist. Wenn ich keine Bücher schreiben würde, könnte ich… malen. Ein Kindheitstraum von mir war… Schauspielerin zu werden und Vagabundin. Wenn ich nicht schlafen kann… räume ich auf, gehe spazieren oder male. Oder reiße zwanzig Bücher aus meinem Regal und lese wild drauf los, hier mal rein, da mal rein, bis ich eine Stelle finde, die mich umhaut. Die lese ich dann immer und immer wieder und dann setze ich mich hin und fange selbst an zu schreiben. Völlig unterschätzt wird… das Golfspiel. So ein weiser, lebensphilosophischer Sport, der viel zu oft als spießiges Seniorenhobby oder Snobscheiße für Neureiche verspottet wird. Wenn ich Musik höre,… wirkt …

Mercedes Lauenstein – Nachts

In der Nacht dreht sich die Welt langsamer. Die Menschen sind auf sich zurückgeworfen, genießen oder fürchten die Einsamkeit. In brilliant beobachteten und eindrücklich beschriebenen Miniaturen geht Mercedes Lauenstein dem Wesen der Nacht und der in ihr Schwärmenden nach. Was macht die Stille der Dunkelheit mit den Menschen? Was treibt sie um, wenn sie nicht schlafen können? Es sind Geschichten für (Pardon, Max Goldt!) Nächte am offenen Fenster. Wer sich jemals mitten in der Nacht in ein Gespräch hat verwickeln lassen, weiß, dass die Tiefe eines Austauchs in nächtlicher Stelle wächst je später es wird. Fassaden, Masken, Manierismen und Ablenkungsmanöver werden bedeutungslos, wenn die Außenwelt auf ihr Minimum reduziert ist. “Nachts” beschreibt die vermeintlichen Forschungen einer jungen Frau durch die erleuchteten Wohnungen ihrer Stadt. Zwischen 2 und 5 Uhr nachts klingelt sie bei denen, die noch wach geblieben sind. Während der Großteil der Menschen um diese Uhrzeit kollektiv in tiefem Schlummer liegt, gibt es auch solche, die mehr oder weniger rebellisch die Stellung halten, aus den unterschiedlichsten Gründen. So mancher genießt die Einsamkeit, die Ruhe, …