Alle Artikel mit dem Schlagwort: lektüretipps

Zehn rote Tipps

Mit einiger Faszination verfolge ich den seit längerem um sich greifenden Trend, seine Bücherregale nach Farben zu sortieren. Ästhetisch fraglos ein Hingucker und für mich wahrscheinlich nicht mehr oder weniger praktisch als mein jetziges Chaos-System, habe ich also in Anlehnung daran beschlossen, euch Buchtipps auch mal farblich getrennt zu kredenzen. Warum nicht mal nur rot? Ich habe, muss ich gestehen, eine starke Affinität zu rot – wer das psychologisch ausdeuten möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Für alle anderen gibt es nun rote Tipps, ganz der Jahreszeit angemessen, wie ich finde! “Und noch 15 Minuten bis Buffallo” – Die schönsten Balladen (Davon gibt es mittlerweile auch schon eine zweite, wunderschöne Ausgabe, allerdings in blau!) Frédéric Valin – In kleinen Städten Guy de Maupassant – Bel Ami A.M. Homes – Auf dass uns vergeben werde Jonas Lüscher – Frühling der Barbaren Ludwig Laher – Bitter Iwan Gontscharow – Oblomow Albert Camus – Die Pest Charles Jackson – Das verlorene Wochenende Allen Frances – Normal (Das einzige Sachbuch in der Liste und nur partiell rot, dafür aber umso …

10 Graphic Novel Tipps

Viele würden sich gern mal an das Genre Graphic Novel heranwagen, finden aber den richtigen Einstieg nicht. Die Auswahl ist groß, die Qualität ist, wie überall, schwankend. Kürzlich erst habe ich die eher experimentell gestaltete Graphic Novel ,Jimmy Corrigan‘ vorgestellt, die sich vermutlich mehr an ein etwas geübteres Publikum richtet. Nun habe ich zehn weitere Tipps zusammengetragen, Klassiker und neuere Exemplare, die den Einstieg in die Welt der Comics erleichtern und ihre Vielfältigkeit abbilden. 1. Marjane Satrapi – Persepolis Ein absoluter Klassiker unter den Graphic Novels mit politischem Hintergrund. Marjane Satrapi wächst in Teheran zur Zeit der Islamischen Revolution auf. Viele ihrer Verwandten sind inhaftiert worden, Unruhen bestimmen das Land. Mit 15 verlässt sie den Iran und geht nach Wien, um dort in stabileren Verhältnissen eine Ausbildung zu beginnen. Doch was anfangs wie eine große Chance erscheint, entpuppt sich als sehr viel schwieriger als gedacht. ,Persepolis’ wurde sogar zu einem Animationsfilm gemacht. Politisch, autobiographisch, authentisch! Marjane Satrapi – Persepolis, Süddeutsche Zeitung Edition, 347 Seiten, 9783866158719, 19,90 € 2. Will Eisner – Ein Vertrag mit Gott …

Urlaubszeit ist Lesezeit

Jedenfalls für die meisten von uns. Damit das mit der Urlaubslektüre dieses Jahr auch reibungslos über die Bühne geht, habe ich einige Bücher zusammengestellt – gut lesbar, mal heiter, mal melancholisch, klassisch und aktuell. Eine Auswahl. Anne Goldman – Lichtschacht. Von Krimifans schon jetzt mit vielen guten Worten bedacht, mal ganz anders, nicht reißerisch, sondern psychologisch gekonnt. Suspense eben – wer denkt bei der Handlung nicht an Hitchcocks ,Das Fenster zum Hof’?