Alle Artikel mit dem Schlagwort: jean echenoz

Jean Echenoz – 14

Jean Echenoz ist ein französischer Autor. Er studierte Soziologie und Bauwesen und wurde einem größeren Publikum mit seinem Roman ,Ich gehe jetzt‘ bekannt, für den er 1999 den Prix Goncourt erhielt. Er erzählt von einem Mann, der aus Lebensüberdruss entscheidet, seine Frau zu verlassen und, ganz dem klassischen Abenteuerroman gemäß, das Besondere zu suchen. ,14’ erscheint, zum Gedenkjahr 2014, in der Übersetzung von Hinrich Schmidt-Henkel im Hanser Verlag. Viel wurde geschrieben über den Ersten Weltkrieg, gerade in diesem Jahr drängen viele Neuerscheinungen auf den Markt, die neue Perspektiven auf diese Urkatastrophe des 20.Jahrhunderts eröffnen sollen. Vowiegend im Sachbuchbereich zwar, aber auch in der Belletristik lässt sich die ein oder andere Entdeckung machen, wie hier vorliegendes schmales Bändchen Erzählkunst eindrücklich unter Beweis stellt. Da das Wetter sich ganz ausgezeichnet dafür eignete und es Samstag war, ein Tag, an dem seine Tätigkeit ihm erlaubte, nicht arbeiten zu müssen, war Anthime nach dem Mittagessen zu einer Radtour aufgebrochen. Seine Pläne: die pralle Augustsonne genießen, sich ein wenig ertüchtigen und die Landluft tief einatmen, wahrscheinlich auch, im Gras liegend, …