Alle Artikel mit dem Schlagwort: fernlese

Auf der Couch nach anderswo: die Fernlese-Onlinebuchhandlung

Vor einigen Monaten stieß ich zufällig auf die Fernlese, eine Online-Buchhandlung für Reiselektüre. Ich war sofort von der Idee begeistert, kleine Bücherbündel passend zu verschiedenen Reisezielen zu schnüren. Für jede Region gibt es das richtige Buch, das einführt in die Fremde. Initiatorin Cindy Ruch studierte Internationale Literaturen und arbeitet seit fünf Jahren als Reisejournalistin, Übersetzerin und Fotografin. Sie wohnt in Berlin, wenn sie nicht gerade die Taschen packt. Reisen und Literatur bedeuten ihr viel, die Fernlese ist also die Verschmelzung zweier Leidenschaften. “Fernlesen”, schreibt Cindy in ihrer Einleitung zum Fernlesen, “geschieht, wie jede Reise und jeder Urlaub, in drei Schritten: Vorfreude, Dortsein und Erinnern. Fernlesen kann eine Endlosschleife sein.” Weil ich von der Idee so entzückt bin, habe ich Cindy ein paar Fragen zu ihrem – hoffentlich bald noch viel bekannteren – Projekt gestellt. Wie ist das Projekt der Fernlese entstanden? Als ich nach Australien ging, hatte ich Bruce Chatwins „Traumpfade“ in meinem Rucksack, in Argentinien las ich Julio Cortázars „Rayuela“ und in Barcelona Mercè Rodoredas „Plaça del diamant “ – schon immer versuche ich meine …