Alle Artikel mit dem Schlagwort: dany laferrière

Dany Laferrière – Tagebuch eines Schriftstellers im Pyjama

Dany Laferrière wäre ein hervorragender Gast bei einer Cocktailparty. Er hat einen Sinn für’s Aphoristische, für geistreiche Bonmots und unkonventionelle Gedanken. Sein 1985 erschienener Debütroman trug den damals unerhört aufreizenden, provokanten Titel Comment faire l’amour avec un nègre sans se fatiguer. Seitdem hat er sich literarisch mit seiner haitianischen Herkunft und seinem Leben in Montréal befasst und sagt: Ich war nie im Exil, ich war auf Reisen. Laferrière wuchs bei seiner Großmutter auf und arbeitete in jungen Jahren als Journalist, bevor er aufgrund der politischen Situation unter Diktator François Duvalier und dessen Sohn Jean-Claude 1976 mit 23 nach Montréal auswanderte. Einige seiner Vorgängerromane befassten sich mit der Situation in Haiti (“Das Rätsel der Rückkehr“, für das er zahlreiche Preise gewann, “Le goût des jeunes filles” oder “Tout bouge autour de moi” zum Erdbeben, das Haiti 2010 erschütterte), häufig in erzählerischer Verflechtung mit eigenen Erlebnissen und seinem jetzigen Leben in Montréal und Miami. Auch sein neuer “Roman”, der in diesem Jahr ins Rennen um einen Platz auf der Hotlist geht, behandelt Ereignisse seines Lebens insofern, als …