Alle Artikel mit dem Schlagwort: amy hempel

Amy Hempel – Was uns treibt

Hochgelobt von Chuck Palahniuk und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, ist Amy Hempel in den USA tatsächlich eine Hausnummer in Sachen Short Story. Sie ist nicht nur Autorin, sondern auch Journalistin und unterrichtet in Florida Kreatives Schreiben. Mit ,Was uns treibt’ ist nun ihr erster Erzählband, ursprünglich 1985 unter dem Titel ,Reasons To Live’ veröffentlicht, auf Deutsch erschienen. Es sind minimalistische und schmucklose Geschichten von ganz eigener Kraft. Das Leben spüren wir am stärksten in emotionalen und physischen Grenzsituationen. Dann zeigt sich oft am deutlichsten, dass wir, womöglich trotz aller gegenteiligen Beteuerungen, daran hängen. In ,Was uns treibt’ sind viele solcher Grenzsituationen vertreten. Eine schwere Krankheit und das Abschiednehmen, der Verlust eines Kindes. Aber auch alltägliche Gefühle von Angst, Einsamkeit und Ziellosigkeit spiegeln sich in den Erzählungen, die kaum verknappter erzählt sein könnten. Zwei Frauen müssen regelmäßig ihre Wohnung verlassen und an einem nahegelegenen Strand leben, weil immer wiederkehrende Erdrutsche immense Schäden an ihrem Haus verursachen. Zwei Freundinnen sitzen sich im Krankenhaus gegenüber, eine von ihnen todkrank und trotzdem in der Lage, in ihrem unabwendbaren Schicksal …