Allgemein
Kommentare 22

Literatur auf Tour

,Literatourismus‘ ist ein Wortspiel, das sich vielfach auf diesem Blog wiederfindet. Betreten wir ein Buch, betreten wir eine Welt, die nicht die unsere ist, wir reisen, sind “Touristen”. Was wäre aber, wenn auch die Literatur selbst touren würde? Als Vielleser ist die Fluktuation im heimischen Bücherregal hoch. Viele ziehen ein, werden freudig (und manchmal auch nicht so freudig) gelesen und dann zur Seite gestellt. Manche will man behalten, weil sie besonders beeindruckt haben, andere eigentlich nicht. Genau dieser Gedanke führte letztlich zu folgender Idee:

Einmal im Monat wird ein reisefreudiges Buch in den virtuellen Raum gestellt. Wenn sich mindestens fünf Interessenten dafür finden, kann es seine Tour antreten, von einem zum anderen. Der Erste bekommt es von mir, liest es und leitet es dann an den nächsten weiter, der wieder an den nächsten usw. So kann das Buch durch viele verschiedene Hände und Köpfe wandern, statt in meinem Regal Staub anzusetzen. Das Porto trägt jeder selbst.

Das erfordert natürlich, dass die, die sich für das Buch melden, nicht monatelang für ihre Lektüre brauchen oder es gar einfach selbst behalten, ohne es jemals an jemand anderen weiterzuleiten. Unnötig zu sagen, dass das unfair und nicht im Sinne der Sache wäre; ich sage es trotzdem. Da man aber über Onlinekanäle heuzutage gut miteinander kommunizieren kann, würde ich das sicherlich in Erfahrung bringen und entsprechend reagieren. Überhaupt wäre das erstmal ein Testballon: Funktioniert es oder funktioniert es nicht?

Viel wichtiger aber zunächst:

Was haltet ihr davon? Habt ihr Interesse? Bitte lasst mir doch in den Kommentaren eure Meinung da!
Weitersagen

22 Kommentare

  1. Pingback: [Literaturen] Literatur auf Tour - #Bücher | netzlesen.de

  2. Pingback: [LiteraTour] Der Vorhang fällt… | Zeilensprünge

Schreibe einen Kommentar zu Franzi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.