Alle Artikel in: Kurz & Knapp

Neu. k&k – Kurz & Knapp rezensiert.

© Anthony Delanoix, Stocksnap Künftig wird es auf dem Blog eine neue Rubrik geben. Die k&k-Rezensionen (die natürlich ausschließlich ihrer userfreundlichen Kürze wegen so heißen und nicht aufgrund ihrer geradezu königlichen Qualität). In loser Folge werden also unter dieser Überschrift Bücher kurz und knapp umrissen und mit einem Qualitätsurteil versehen. Den Anfang machen vier ganz unterschiedliche Bücher. María Sonia Cristoff – Lasst mich da raus Eine Simultanübersetzerin, deren täglich Brot das Reden und Kommunizieren in hoher Geschwindigkeit ist, verordnet sich ein Schweigejahr. Sie kündigt ihren Job, zieht landwärts und beginnt als Aufseherin in einem Museum zu arbeiten. Wenn das Sprechen sich irgendwie vermeiden lässt, schweigt sie, auf ganz unterschiedliche Art. Mal duldsam, mal diplomatisch, mal verständnisinnig. Das geht gut, bis sie einem etwas geschwätzigen Tierpräparator assistieren soll, den sie durch eine List zu Fall bringt. Kein klassischer Aussteigerroman, aber listig, bösartig, humorvoll. Berenberg Verlag, übersetzt von Peter Kultzen, 120 Seiten, 20 € J. Paul Henderson – Letzter Bus nach Coffeeville Gene, genannt „Doc“, hat es in seinem Leben nicht leicht gehabt. Unerwartet meldet sich, nach …