Kultur
Kommentare 2

Lübeck: Die Buchmacher 2017

Zum dritten Mal gastierten in diesem Jahr am Wochenende um den 23. April in der Lübecker Petrikirche unabhängige Kleinverlage aus der ganzen Republik*. Sie stellten sich und ihre aktuellen Programme vor und gewährten einen unmittelbaren Einblick in die Verlegertätigkeit abseits der großen Häuser. Mit über zwanzig teilnehmenden Verlagen gab es viel zu entdecken.

Lübeck ist bislang bekannt für sein Marzipan, sein gefährlich schiefes Holstentor, für Thomas Mann und Günter Grass. Mit den BUCHMACHERN beginnt sich nun seit 2015 ein Veranstaltungsformat zu etablieren, das Indieverlagen aus der ganzen Republik und darüber hinaus eine Bühne bietet. Glücklicherweise gibt es noch eine sehr diverse und lebendige Kleinverlagslandschaft, in der ein gewisser Hang zum Wagemut und eine ausgeprägte idealistische Leidenschaft für die Literatur als solche Überlebensvoraussetzungen sind. Plattformen wie die BUCHMACHER sorgen dafür, nicht nur den Verlagen Zugang zur lesenden Öffentlichkeit zu schaffen, sondern auch der lesenden Öffentlichkeit Entdeckungen zu ermöglichen, die sie in zentralistisch geführten Buchhandelsketten immer weniger machen können. Mithin stieß man am 22. und 23.April wieder an jedem Stand auf liebevoll und wertig ausgestattete Bücher, wiederentdeckte Klassiker und das gewisse Etwas. In den letzten Jahren habe ich stets Bilder von diesem besonderen Wochenende mitgebracht, so auch diesmal. Allerdings habe ich in diesem Jahr die VerlegerInnen auch gebeten, mir ihre Lieblingstitel zu empfehlen. Daraus ist eine schöne Liste mit Geheimtipps entstanden, Links zu den einzelnen Empfehlungen findet ihr ganz unten im Beitrag.

Wie im letzten Jahr spiegelte sich das Weltgeschehen auch an diesem Wochenende in den Auslagen und Vorträgen. Die Edition Nautilus hat Deniz Yücelzs Taksim ist überall als Solidaritätsausgabe neu aufgelegt, die am Sonntag nach der Lesung eines Yücel-Textes innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war. Der Journalist (u.a. für die WELT, taz) ist seit Februar in der Türkei inhaftiert. Die Pädagogin und Kunsterzieherin Elke Brachtendorf brachte ihre eigens gestalteten Bücher mit, die sie komplett in Eigenregie entwirft, herstellt und vermarktet. Jedes Buch ist ein Unikat, so auch As-salam aleikum, habibi!, ein Bericht von ihrer Reise nach Syrien. Mit dem Sefa Verlag war ein kleines Unternehmen vertreten, das u.a. bilinguale Kinderbücher veröffentlicht, in mittlerweile über 50 verschiedenen Sprachen.

In diesem Sinne: Keep on reading! Auch im nächsten Jahr sind die BUCHMACHER wieder in der Petrikirche vertreten.

Empfehlungen der Verlage

Britta Jürgs (AvivA): Und draußen weht ein fremder Wind
Beatrice Faßbender (Berenberg): Katie
Inci Bürhaniye (binooki): Die Haltlosen
Zoë Beck (Culturbooks): In Gesellschaft kleiner Bomben
Katharina Bünger (Edition Nautilus): Die Seele des Menschen im Sozialismus
Karina Fenner (Voland & Quist): Einer hätte gereicht
Sebastian Guggolz (Guggolz Verlag): Das ganze Programm
Laura Jacobi (homunculus Verlag): Knallmasse
Silke Weniger (edition fünf): Ein Haus mit vielen Zimmern
Stefan Weidle (Weidle Verlag): Wir leben nun mal auf einem Vulkan
Gudrun Fröba (transit): Bin ein Schreiberling
Joachim von Zepelin (Secession): Halb Taube, halb Pfau
Elke Brachtendorf (Edition Brachvogel): Meerjungkind, As-salam aleikum, habibi!
Loan Nguyen (Matthes & Seitz): Der Alkohol und die Wehmut
Sabine Fecke (Klöpfer & Meyer): Briefe aus Amerika
Julia Schmilgun (Pendragon): Von allen guten Geistern
Laura Fritz (Wallstein): Hagard
Dietrich zu Klampen (zu Klampen): Der Peniskomplex
Robin Schmerer (weissbooks): Mein Leben ohne mich
Wolfgang Zimmermann (Mehring): Die russische Revolution und das unvollendete 20.Jahrhundert
Viola Ahles (Magellan): Lizzy Carbon und der Club der Verlierer

*Sponsored Post. Dieser Beitrag ist in Kooperation mit der Lübecker Petrikirche entstanden.

2 Kommentare

  1. Danke. Ich habe die Fotos von dem Familientreffen, bei dem ich nicht dabei sein konnte, sehr genossen. Die Buchtipps der »Büchermacher« sowieso. lg_jochen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.