Bitte übernehmen Sie
Kommentare 1

Bitte übernehmen Sie, Lothar Müller-Güldemeister

Das Schreiben begann für mich..

…mit pubertären Gedichten, vielen Romananfängen, die es über 30 Seiten nicht hinausbrachten, einem nie zu Zelluloid gewordenen Drehbuch und dann – nach einer spannenden Lebenserfahrung – dem Durchbruch: ich schaffe es doch tatsächlich, den Marathon des Romanschreibens bis zum Ende durchzuhalten. Jetzt schon zum zweiten und hoffentlich nicht letzten Mal.

Ein Buch muss..

mit einem Vulkanausbruch beginnen und sich dann schnell steigern.

Wenn ich keine Bücher schreiben würde, könnte ich..

…doch tatsächlich Geld verdienen.

Ein Kindheitstraum von mir war..

…reich und berühmt zu sein.

Wenn ich nicht schlafen kann,..

…hängt das meistens damit zusammen, dass ich an Deutschland in der Nacht denke.

Völlig unterschätzt wird..

…Kurt Kusenberg und seine Kurzgeschichten.

Wenn ich Musik höre, dann..

…höre ich Musik und mache nichts anderes. Musik hören und gleichzeitig arbeiten ist für mich unmöglich.

Ich erfülle folgendes charmantes Autorenklischee:

Ich brauche völlige Einsamkeit zum Schreiben. Diese Einsamkeit kann ich sogar in einem überfüllten Café, einem Bahnhofswartesaal oder im Flugzeug finden, aber niemals zu Hause.

Eine meiner seltsamsten Angewohnheiten ist es,..

…ständig schönen Frauen hinterherschauen zu müssen und dann an Samuel Pepys zu denken: „That strange slavery I stand in to beauty“…

Literatur kann..

…grässlich langweilig sein. Sollte sie aber nicht und muss sie auch nicht.

1947 in Hildesheim geboren, kam mit seinen Eltern über Marburg und Kiel 1961 nach Tübingen, ging dort erst aufs Uhlandgymnasium, später zur Waldorfschule. Jurastudium in Bonn, Bochum und Tübingen, dazwischen ein Jahr Jobber für ein Studentenreiseunternehmen in New York, später Bankjustitiar, Geschäftsführer von Immobilienfirmen, Filmproduzent, Gründer und Vorstand der börsennotierten Foris AG, heute Rechtsanwalt in Berlin. Veröffentlichte neben Fachaufsätzen u. a. 2005 den Tatsachenroman »Das Recht und sein Preis – Der Fall Foris« und 2008 die Seglergeschichte »Peloponnisos – Tagebuch einer Reise«. Sein letzter Roman „Uhlandgymnasium“ erschien bei Klöpfer & Meyer.

1 Kommentare

  1. Pingback: [Literaturen] Bitte übernehmen Sie, Lothar Müller-Güldemeister - #Bücher | netzlesen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.